Zu Besuch im Reallabor der Energiewende

Marktpartnertreffen 2022 auf dem EUREF-Campus in Berlin

Einmal die Werkzeugkiste im Auto lassen und das Telefon ausschalten, um sich mit Kollegen in Ruhe und in entspannter Atmosphäre zu unterhalten, Anekdoten aus dem stressigen Berufsalltag auszutauschen und Neuigkeiten aus der Energiewelt zu erfahren.

Das war auch in diesem Jahr das Motto des traditionellen Marktpartnertreffens von SpreeGas. Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause trafen sich zahlreiche Vertreter des SHK-Handwerks aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt zum gemeinsamen Tagesausflug mit Vertretern von SpreeGas und NBB. Zielort der Energiethementour 2022: die neue GASAG-Zentrale, zu deren Gruppe auch SpreeGas gehört, und der EUREF-Campus in Berlin (EUREF steht für das „Europäische Energieforum“).

Im neu gebauten Energiequartier der GASAG arbeiten die Mitarbeiter an einer klimaneutralen Zukunft für Berlin und Brandenburg.

Auf dem 5,5 Hektar großen Stadtquartier im Süden der Hauptstadt arbeiten, forschen und lernen über 5.000 Menschen in mehr als 150 Unternehmen, Institutionen und Start-ups rund um die Themenfelder Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit – kooperativ, offen und gemeinsam. Darunter auch die GASAG, die mit ihrem neuen Unternehmenssitz zurück an ihre alte Wirkungsstätte gezogen ist. Denn bis 1946 wurde hier Stadtgas produziert und bis 1995 im Gasometer gespeichert.

Bevor sich die rund 50 Frauen und Mann starke Gruppe auf Erkundungstour über den Campus begab, stärkte sie sich im GASAG-Energiequartier, hoch oben über den Dächern der Stadt, bei einem Frühstücksimbiss.

Im Anschluss erfuhren die Teilnehmer erst Aktuelles rund um SpreeGas, die Zeitenwende im Energiesektor und andere Herausforderungen, danach lauschten sie dem Vortrag eines Gasgeräteherstellers zu politischen Rahmenbedingungen und Zielen, zu Bedarfen der Zukunft und zu neuen Projekten. Viele wichtige Themen also, die von den Profis aus der Praxis mit großem Interesse und Diskussionsbedarf verfolgt wurden. Vor allem der anstehende Austausch von alten Heizungsanlagen im Rahmen der angestrebten Klimaziele der Bundesregierung und der akute Fachkräftemangel in der Branche wurden hitzig diskutiert. Am Ende konnte zwar nicht jedes Problem gelöst oder auf jede Frage eine Antwort gefunden werden. Dennoch machten konstruktive Ratschläge und Hinweise die Runde.

Nach so viel Kopfarbeit freuten sich alle über das mediterrane Mittagessen. Gestärkt ging es zum Rundgang über den Campus, der nach eigenen Angaben bereits seit 2014 die CO2-Klimaziele erfüllt und sich zu einem europaweit einzigartigen Reallabor der Energiewende entwickelt hat. Die Teilnehmer wandelten zwischen moderner Architektur und denkmalgeschützten Klinker- und Backsteinbauten des ehemaligen Gaswerks Schöneberg - über allem thronend der Gasometer, der früher Berlin mit Stadtgas versorgte, heute als Industriedenkmal das Wahrzeichen des Campus ist und aktuell saniert wird.

Sie informierten sich über smarte Mobilitäts- und Energiekonzepte und besuchten die Energiewerkstatt, die das energetische Herzstück des Geländes ist und von der GASAG betrieben wird. In ihr wird 100 Prozent des Wärmebedarfs vor Ort erzeugt. An diesem heißen Augusttag war es allerdings Kälte, die im Stadtquartier benötigt wurde. Zentrales Element der Energiewerkstatt ist ein Blockheizkraftwerk, das mit großer Neugierde von den Installateuren inspiziert wurde. So eine große Anlage bekommt man schließlich nicht aller Tage zu sehen.

Und so endete ein sehr informatives Marktpartnertreffen 2022 auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg, im Gepäck viele neue Eindrücke, Ideen und Inspirationen rund um Energie. Bis zum nächsten Mal auf Energiethementour!

 

 
Kontakt
Transparenz und Datenschutz sind uns wichtig. Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzhinweise zur Kenntnis. Dort erhalten Sie detaillierte Informationen, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen, auf welche Weise wir diese schützen und welche Rechte Sie bezüglich Ihrer Daten besitzen.

Datenschutzhinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zur Analyse- und Marketing-Zwecken. Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

einverstanden

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten.  Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zur Analyse- und Marketing-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookies-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.